Auftakt des Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft (© BMBF/Wissenschaftsjahr 2018)

Die Digitalisierung, alternative Arbeitsmodelle und die Entwicklung künstlicher Intelligenz stellen Forschung und Zivilgesellschaft vor neue Chancen und Herausforderungen: Das „Wissenschaftsjahr 2018 ‑ Arbeitswelten der Zukunft“ zeigt, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelt von morgen haben – und wie diese nicht nur den Arbeitsalltag verändern, sondern auch neue Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Dialog setzen.

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat das Wissenschaftsjahr 2018 am 19. Februar 2018 in Berlin eröffnet. Unter dem Motto „Erleben. Erlernen. Gestalten.“ soll besonders der Dialog zwischen Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gefördert werden. Zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen rund um die Arbeitswelten der Zukunft sowie ein Hochschulwettbewerb laden dazu ein.

mehr