Interview mit Herrn Schneider zur Vergabe des Deutschen Umweltpreises

Reinhard Schneider, Chef der "Frosch"-Firma Werner & Merz, erhält den Deutschen Umweltpreis. Im Interview spricht er über neue Flaschen aus Altplastik und das Vertrauen in Marken.

„Die Mehrkosten [eines hochwertigen Plastikrecyclings] gegenüber Rohölplastik begründen sich hauptsächlich in der immer noch relativ geringen Auslastung der kapitalintensiven neuen Sortiertechnologie. Das heißt, wenn die Nachfrage der Hersteller nach Recyclat aus dem neuen Verfahren wächst, dann sinken die Stückkosten, zumal dieses Recycling über 60 Prozent der Energie einspart im Vergleich zur Herstellung von Neuware aus Erdöl. Leider hat die Tatsache, dass wir diese neuen Technologien größtenteils als open innovation anderen zur Verfügung stellen, noch nicht dazu geführt, dass große Hersteller bereit wären, diese vorübergehenden Mehrkosten in Kauf zu nehmen.“

Zur vollständigen Meldung