Maßnahme

Förderrichtlinie „Elektromobilität“

Status: aktiv

Die Förderrichtlinie Elektromobilität wurde zum Jahresende 2020 überarbeitet, auf gewerbliche Anwender erweitert und wird bis 2025 fortgesetzt. Die inhaltlichen Schwerpunkte der FuE-Komponente der FRL Elektromobilität sind:
1) Anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung (Verbundvorhaben, Leuchtturm- und Demo-Großprojekte) zur Unterstützung des weiteren Markthochlaufs der Elektromobiliät: Zielsetzung dieses Schwerpunkts ist die Beantwortung von Forschungsfragen, die sich aus dem Einsatz von bestehenden Fahrzeugflotten (auch Flottenmixe zulässig) und der betriebsnotwendigen Infrastruktur ergeben, mit der Perspektive des weiteren Ausbaus.
2) Technologieforschung und -entwicklung in zentralen Bereichen, mit den Zielen der Erhöhung der Wirtschaftlichkeit und Effizienz des Gesamtsystems.
27 F&E-Vorhaben in der in Umsetzung oder bereits umgesetzt: 140 Mio. € Gesamtvolumen, 72,7 Mio. € Zuwendungen. Damit leistet BMVI maßgeblichen Beitrag zur Steigerung des Marktangebots von Fahrzeugen, innovativen Komponenten/Technologien und Infrastruktur sowie jeweils auch zu Aspekten der Kostensenkung. Im ersten Quartal 2021 wurde ein erster FuE-Aufruf für Schnellstart-Forschungsprojekte (sog. Fastlane) umgesetzt, der momentan (Q2/2021) bewilligt wird.