Maßnahme

Zukunftszentren

Status: aktiv

Wir haben „Zukunftszentren“ zur Flankierung des digitalen Wandels in den ostdeutschen Ländern eingerichtet. Bis Juni 2022 stehen für die „Zukunftszentren“ mehr als 36 Mio. Euro allein aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Bundeshaushalt bereit. Die Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sollen mit den „Zukunftszentren“ dabei unterstützt werden, die großen Veränderungsprozesse zu bewältigen und vor allem sozial zu gestalten. Das Programm ist daher darauf ausgerichtet, die Selbstlern- und Gestaltungskompetenz von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), ihren Beschäftigten und Selbstständigen, insbesondere Solo-Selbstständigen, in den Veränderungsprozessen zu fördern und ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.