Steuerung und Begleitung

Wir setzen auf eine lernende Forschungs- und Innovationsstrategie, die auf guter, innovationspolitischer Zusammenarbeit beruht.

Menschen fassen sich an Händen

undefined undefined/istock

Mit der HTS 2025 setzen wir uns ambitionierte Ziele – für den Innovationsstandort Deutschland und in den einzelnen Forschungs- und Anwendungsfeldern. Für den Erfolg der Strategie ist die Zusammenarbeit aller innovationspolitisch verantwortlichen Akteure von besonderer Bedeutung. Die Bundesregierung wird den kontinuierlichen, strategischen Dialog zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ausbauen.

Die Umsetzung und Weiterentwicklung der HTS 2025 wird inhaltlich und strategisch durch ein Begleitgremium aus Vertreterinnen und Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft unterstützt. Es soll komplementär zu existierenden Beratungsgremien die für die Zukunftsfähigkeit des Forschungs- und Innovationsstandorts Deutschland wichtigen Themen analysieren und Impulse für die Umsetzung und Weiterentwicklung der Strategie erarbeiten. Bei Bedarf können im Sinne einer „lernenden Strategie“ Anpassungen an aktuelle technologische oder gesellschaftliche Entwicklungen vorgenommen und neue Themen und Missionen vorgeschlagen werden. Die Runde der Staatssekretärinnen und Staatssekretäre kann inhaltliche Impulse des Gremiums aufgreifen und gegebenenfalls eine Umsetzung im Ressortkreis initiieren sowie thematische Anregungen in die Beratungen einspeisen.

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, größtmögliche Transparenz über die Ziele, die Umsetzung und die Wirkung der HTS 2025 zu erreichen. Die gesellschaftliche Bedeutung von Wissenschaft und Forschung und die öffentliche Förderung von Forschung und Innovation verpflichten zur Kommunikation und zum Dialog. Dazu werden wir ein Kommunikationskonzept zur HTS 2025 entwickeln, das umfassend informieren und auch neue Zielgruppen ansprechen soll.